SOLARBOOT

CO2?

Nicht mit uns!

Das einzige Solarboot in Esslingen!

Ohne „viel Wind zu machen“ nutzen wir still und heimlich seit 2013 mit einer Solarzelle die Sonne, um unsere Boote voran zu bringen.
2019 haben wir die Kapazität der Solarzellen vervierfacht. Dank unseres innovativen Vorausplanens und meiner Meinung:

„Kanusport ist aktiver Natur und Umweltschutz!“

sind wir heute in der komfortablen Situation, auf unsere CO2- Bilanz verweisen zu können.
Sie wollen ein Zeichen setzen?! Dann gestalten Sie Ihren Ausflug mit uns!

.

Bootfahren, wie man es sich vorstellt. Abhängig von der Fahrtdauer starten wir mit einer Schleusenrundfahrt und tauchen dann ein in den Insee (lnselneckar). Das aufgestaute Stück Inselneckar bietet eine unvergleichliche Landschaft in Esslingen. Genießen Sie die Natur von „Klein Amazonas.“

PREISE

sind abhängig von Dauer und Teilnehmeranzahl!

Natur-PUR-Tour (momentan bis zu 20 Personen möglich)
1 Stunde bis 12 Personen: 270.- EUR
für jede weitere Person (bis 20 Pers.): 5.- EUR

2 Stunden bis 16 Personen: 350.- EUR
für jede weitere Person (bis 20 Pers.): 15.- EUR

3 Stunden bis 16 Personen: 400.- EUR
für jede weitere Person (bis 20 Pers.): 20.- EUR

zuzüglich Speisen und Getränke je nach Bestellung.
Stand März 2021

Das Selbstversorgerpaket:
Bringen Sie Ihre Speisen und Getränke (bitte „Bootstauglichkeit“ mit uns abklären) selbst mit. Wir entsorgen Ihren Restmüll etc. vor Ort.

50 EUR Kaution, dass Sie das Boot ordentlich verlassen
10 EUR Restmüllsack der Stadt Esslingen.

Optional
wird ein Weißwurstfrühstück, ein BBQ oder das schwäbische Vesperbrett gereicht.
Dauer
1 Stunde, 2 Stunden, 3 Stunden möglich
Gruppen
ab 12, 15, 20 Personen
ab 21- 36 Personen wird in zwei Booten gefahren.
Wetter
Wir fahren immer* für Sie!
Inklusive
Tourguide.

*   Ausgenommen bei Fahrverboten durch das Wasserschifffahrtsamt oder bei Absage durch den Veranstalter. Die letzte Entscheidung trifft immer der verantwortliche Bootsführer bzw.der Vermieter!

Die Geschichte des Solarbootes
2012 wurde ich beim Besuch in Münster/ Westfalen von deren Projekt „Solarboot auf dem Aasee“ inspiriert. Was mir dort nicht gefallen hat war, dass dort bei fehlender Sonnenenergie auf den Borddiesel gesetzt wurde. Das war unbefriedigend und nicht akzeptabel. Anstelle lautlos, mit dem Solarmotor, wurde man stinkend und tuckernd herumgefahren.Ich wollte das anders lösen und setzte zu 100% auf Elektroantrieb. Wenn wir nicht genug Sonnenkraft haben,
verwenden wir Biostrom zum Laden der Batterien und sind so weiterhin mit gutem Gewissen unterwegs.
2019 konnte ich die gesamte Energie des Standorts Neckarinsel mit Solarenergie versorgen.
Dort waren wir 2019 zu 100% autark und erzeugen unsere Energie selbst.
2020/ 2021 werden wir mit einer mobilen Solaranlage unsere Kapazität noch weiter ausbauen und dem steigenden Bedarf anpassen. Die mobile Anlage hat den Vorteil, dass wir Schattenwurf verhindern können und somit ständig die volle Ladeleistung besteht.
Und last but not least:
Wir fahren mit einem Paddelboot und alle Teilnehmer können etwas für die Umwelt tun, indem Sie kräftig an das Paddel fassen und das Boot mit eigener Muskelkraft vorantreiben. So hat man dann auch das zugereichte Vesper mehr als verdient!